Pressemitteilung des SPD Kreisverbandes Ansbach-Stadt

Am 22.01.2021 trat der Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft, den über 2/3 der Länder der Welt unterzeichnet haben. Atomwaffen stellen immense Bedrohungen auf der ganzen Welt dar. Die SPD hat ihren historischen Ursprung als Friedenspartei wieder deutlicher nach außen darzustellen, hierzu gehört es auch, sich ganz klar für das Verbot von Atomwaffen weltweit auszusprechen.

Der SPD Kreisverband Ansbach Stadt wendet sich deshalb öffentlich an die Stadt Ansbach.

ICANSave – der Städteappell

Über 100 Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland und aller Welt haben sich bereits dem ICAN-Städteappell angeschlossen. Ist unsere Stadt die nächste? ICAN ruft weltweit Städte dazu auf, den Vertrag zum Verbot von Atomwaffen zu unterstützen. Große Städte in Asien, Europa, Nordamerika und Australien haben den Appell schon unterzeichnet, der wie folgt lautet: Alle NATO-Staaten und natürlich die Staaten, die Atomwaffen besitzen sind nicht Vertragspartner. Das gilt es zu ändern. Die Bundesrepublik Deutschland muss hier ein Zeichen setzen. Der SPD Kreisverband Ansbach-Stadt regt an, dass die Stadt Ansbach folgenden Appell unterstützt und somit die Bundesrepublik Deutschland auffordert, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen.